• Meister_2019.jpg
  • Slider_Logo2019.png
  • 2018_Meister.JPG
  • Baskets_2019.jpg
  • Slider_Jubi.png
  • 2021_FussballAktive.jpg
  • 2019_E-Jugend_Meister.jpg
  • 2018_BaWueMS.jpg
  • 2019_Turnen_NeueShirts.JPG

Spenden für den Sportheimanbau

Spielberichte Aktive 2021/2022

14. Spieltag Kreisliga A3 2021/2022

14. November 2021

TSV Blaufelden - SC Wiesenbach 2:2 (1:1)

0:1 Jonas Hirschmann (7.), 1:1 Adrian Heger (45.), 1:2 Ralf Möbius (ET 69.), 2:2 Ralf Möbius (FE 85.)

Aufstellungen:

TSV:

Ralf Möbius (T), Alexander Heth (C) (Oliver Heger 77.), Tobias Feyh, Jannic Weidkuhn, Simon Martin (Luca Stern 76.), Julian Wiesener (Luca Thöne 47.), Adrian Heger, Fabian Wernau, Lukas Leiser, Patric Kober, Fabian Hofmann

Trainer: Daniel Eckhart

Ersatzbank: Nico Gennrich (T), Luca Thöne, Patrick Weidlich, Michael Huss, Oliver Heger, Luca Stern, Ionut-Adrian Amariute

SCW:

Janic Kollmar (T), Andre Stradinger, Simon Hirschmann, Maximilian Straub (Eduard Streidenberger 58.), Maurice Werner, Jonas Hirschmann (C) , Semih Deeg, Philipp Model, Chistian Weber, Patrick Brenner, Etienne Mandl (Jannik Keidel 60.)

Trainer: Marc Elbl

Ersatzbank: Steven Schulze (T), Janik Keidel, Eduard Streidenberger, Benjamin Apetrei, Marcel Schürger, Andreas Hornung

Schiedsrichter: Rainer Reu

Tabellenfünfzehnter gegen Tabellensiebten, oder auch 0 gegen 20 Punkte, so die Vorzeichen für dieses Lokalderby. Obwohl Blaufelden die bisherigen Spiele dieser Saison alle verloren hatte, ging man mit großen Erwartungen in die Begegnung gegen den Nachbarverein. Hatte man sich doch vor dem letzten Spiel in Harthausen von Trainer Reiner Marschick getrennt und nun unter neuen Übungsleitern die ersten Punkte anstrebte. Klaus Werz, der mit Hilfe von Daniel Eckhart und der Abteilungsleitung die Fußballer des TSV nun coacht, dürfte auch den Verantwortlichen aus Wiesenbach bekannt sein, zumindest den Älteren. Vor Jahren war er schon mal beim SCW tätig, in Zeiten als die Rivalität zwischen beiden Vereinen noch eine ganz andere war.

Bedingt durch die Spielgemeinschaften in der Jugend kennen sich die meisten derzeitigen Akteure beider Mannschaften schon seit Längerem und es geht deshalb auf – und neben - dem Platz nicht so zur Sache, wie es in früheren Jahren der Fall war.

Auch die heutige Begegnung begann völlig unhektisch sieht man mal davon ab, dass Wiesenbach bereits nach 7 Minuten durch einen Weitschuss von Jonas Hirschmann mit 0:1 in Führung ging. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit war das Spiel recht ausgeglichen ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang Adrian Heger jedoch der Ausgleichstreffer zum 1:1.

Bereits kurz nach Wiederanpfiff brachte Blaufelden mit Luca Thöne einen frischen Mann. Auch der SCW wechselte mit Eduard Streidenberger in der 58. und Jannik Keidel in der 60. Spielminute 2 ausgeruhte Kräfte ein. In der 66. Minute kam auf Blaufelder Seite Patrick Weidlich für Fabian Wernau ins Spiel. Für den TSV traf an diesem Tag allerdings der Satz zu: “Zuerst hatten sie kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“, als ihr ansonsten sehr zuverlässiger Torwart Ralf Möbius, den Ball zum 1:2 in den eigenen Kasten bugsierte. In der 76. Und 77. Spielminute ersetzte Blaufelden die Routiniers Simon Martin und Alex Heth durch Luca Stern und Oliver Heger, kurz nachdem auf Wiesenbacher Seite Benjamin Apetrei für Christian Weber auf den Platz kam. In der 80. Minute war es wiederum Ralf Möbius der den Ball durch einen verwandelten Elfmeter zum 2:2 im Tor unterbrachte, diesmal im richtigen. Vorausgegangen war ein Handspiel eines Wiesenbacher Spielers. Zu erwähnen wäre noch die gelb/ rote Karte für Philipp Model auf Seiten des SCW in einem ausgeglichenen Spiel, das zu Recht unentschieden endete. Immerhin der erste Punktgewinn für Blaufelden.

Michael Ungar

Reserven (flex): 0:1

Spielverlegung Heimspiel gegen 1. FC Igersheim

Die Heimspiele gegen den 1. FC Igersheim am 12.09.2021 wurden aufgrund des Gladbach-Camps an diesem Wochenende auf folgende Uhrzeiten verlegt:

Reserve Beginn 14:30 Uhr unterer Platz

Erste Beginn 16:30 Uhr oberer Platz

Reiner Marschick übernimmt Blaufelden zur neuen Saison

Reiner Marschick

Der neue Mann beim TSV Blaufelden: Reiner Marschick

Mit Reiner Marschick ist es dem Abteilungsleiter-Team um Oliver Fink und Lukas Leiser gelungen, einen erfahrenen und top ausgebildeten Trainer zum TSV Blaufelden zu lotsen. Er wird zur neuen Saison der Nachfolger von Erfolgscoach Jochen Schneider, der aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht.

In den Gesprächen merkten die Verantwortlichen schnell, dass von Anfang an die Chemie zwischen ihnen und dem langjährigen DFB-Stützpunkt-Trainer aus Schrozberg stimmte. Trotz zwei weiteren Kandidaten, die ebenfalls sehr gut zu der jungen Blaufelder Truppe gepasst hätten, fiel die Entscheidung zugunsten des DFB-Elite-Jugend-Lizenz-Inhabers aus. Bei seinen bisherigen Trainerstationen in Schrozberg, Billingsbach und Rot am See hat Reiner Marschick immer einen sehr guten Eindruck hinterlassen und die Teams weiterentwickelt. Das erhofft man sich natürlich nun auch in Blaufelden, dass er die junge Mannschaft - mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren - weiter in der Kreisliga A3 etabliert. Alle Spieler haben auch bereits für die kommende Saison zugesagt. Der neue Trainer findet also ein spannendes Team mit einem gut funktionierenden Umfeld vor.

Als Jochen Schneider den TSV Blaufelden vor vier Jahren übernahm, hatten die Blaufelder die Runde auf Platz 12 in der Kreisliga B4 beendet. In der ersten Saison unter Schneider ging es für die TSVler gleich auf Platz 6 hoch. Es folgte das Meisterstück in der Saison 2018/ 2019: Sensationell holten die Blaufelder die Meisterschaft in der Kreisliga B4, womit vor der Runde niemand gerechnet hatte. Auch in der Kreisliga A3 ist der Aufsteiger inzwischen gut angekommen. In der ersten Saison, die leider vorzeitig wegen Corona abgebrochen wurde, landeten die Nordlichter auf Platz 8. Als die aktuelle Spielzeit wegen der Pandemie wieder abgebrochen wurde, stand die Schneider-Truppe sogar auf Platz 2. Ein tolle Erfolgsgeschichte, die nun mit dem neuen Mann an der Seitenlinie Reiner Marschick weitergeschrieben werden soll.

Werde Mitglied beim TSV

Mitglied werden!

150 Jahre TSV 1864 Blaufelden e.V.

150 Jahre TSV Blaufelden

WIR-Heft

WIR Heft

Main Menu

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.