Spielberichte Baskets 2019/2020

Baskets verlieren Spitzenspiel in Bietigheim

Am vergangenen Samstag fand das Spitzenspiel am elften Spieltag der Kreisliga B in Bietigheim statt. Die Baskets kamen mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen an, hatte man zuletzt zwei Siege in Folge feiern können. Jedoch hatte Baskets-Coach Mitchell mit argen Personalsorgen zu kämpfen und nur 6 Spieler zur Verfügung. Dennoch waren sich die Baskets sicher, beim aktuellen Tabellenführer der umkämpften Liga etwas Zählbares mitnehmen zu können. Bereits im Vorfeld erwarteten die Blaufelder ein körperlich geprägtes Spiel mit vielen Provokationen, da die beiden Mannschaften im letzten Jahr bereits dreimal aufeinandertrafen und jedes Mal zwei Basketballwelten aufeinanderprallten. So sollte es auch dieses Mal sein. Die Baskets eröffneten wie gewohnt mit hoher Intensität und viel Tempo und waren schnell durch einen Dreipunktewurf von Spielmacher Straub in Führung gegangen. Im Laufe des ersten Viertels kristallisierte sich jedoch die körperliche Überlegenheit der Gastgeber heraus, welche die großzügige Linie der Schiedsrichter auszunutzen wussten. So entstand nach und nach ein zunehmend hässlich geführtes Basketball Spiel mit zahlreichen unfairen Aktionen, die zwar anfangs mit technischen Fouls gegen zwei Bietigheimer geahndet, dann allerdings durchgehend akzeptiert wurden. In einem insgesamt ereignisarmen ersten Viertel führte Bietigheim zur ersten Viertelpause mit 17:10. Im zweiten Viertel ging es mit vielen Diskussionen und Unterbrechungen weiter, die Blaufelder blieben allerdings ruhig und sorgten zwischenzeitlich für den Ausgleich. Ein Run der Bietigheimer mit drei erfolgreichen Dreiern in Serie von Kapitän und Unruhestifter Danza sorgte jedoch für einen deutlichen Pausenstand mit 42:23 für den Tabellenführer. Nun folgte der negative Höhepunkt des Spiels. Nach einem ungeahndeten, aber offensichtlichen Schlag von Danza in die Familienplanung von Baskets Aufbau Straub entstand eine Rudelbildung. Daraufhin mussten beide Spieler das Spielfeld verlassen. Auch das Spiel war somit weitestgehend entschieden, da die Baskets nun zu fünft zu Ende spielen mussten. So versuchten die Baskets das Spiel weitestgehend gesund zu beenden. Das Spiel wurde dabei zur Nebensache. Endstand der Partie: 79:53 für Bietigheim. Ein weiterer Rückschlag für die Baskets folgte nach der Partie. Bereits im zweiten Viertel verletzte sich Moritz Straub nachdem ihm in vollem Lauf ein Bein gestellt wurde und er mit einem Bietigheimer Spieler kollidierte. Er spielte zwar weiter, wird nun aber für die restliche Saison mit einem Innenbandanriss ausfallen.

Coach Mitchell zog trotz allem ein positives Fazit aus der Begegnung. „Ich bin mit dem Kampfgeist und Einsatz meiner Mannschaft mehr als zufrieden. Basketballspielen war bei der Gangart der Gegner ohne entsprechenden Schutz durch die Schiedsrichter leider nicht möglich. Am Ende mussten wir das Spiel dann zu fünft beenden, dafür haben wir uns dann noch gut geschlagen.“

Bereits am Sonntag geht es für die Baskets weiter mit dem Heimspiel gegen Neckarsulm, einem direkten Tabellennachbarn.

Auf ein zahlreiches Kommen freuen sich

EURE BASKETS

 

Klarer Sieg für Blaufelder Korbjäger

Am vergangenen Sonntag den 01.03.2020 bestritten die Blaufelder Baskets ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr. Mit einem Derbysieg im Rücken erwarteten die Hausherren heute die TSG Öhringen. Nach einem relativ klaren Hinspiel wollte man hier dennoch auf Nummer sicher gehen, zumal die Baskets kurzfristig zwei Ausfälle zu verkraften hatten.

Die Baskets starteten gut und drückten dem Spiel wie gewohnt den eigenen Stempel auf. Präzise und schnelle Fastbreaks ließen die Gäste doch ordentlich ins Schwitzen kommen. Somit war der Pausenstand nach dem ersten Viertel bereits relativ deutlich mit 20:8

Dasselbe Bild zeichnete sich im zweiten Viertel ab. Am Brett konnten die Hausherren heute ihre Stärke zeigen. Die relativ kleinen Gäste hatten mit den Blaufelder Hünen Stefan Weber, Leonhard Beck und Sean Krauss ordentlich zu kämpfen. Doch auch von jenseits der Dreierlinie blieben die Baskets gefährlich. Mit insgesamt sechs Dreiern konnte man ebenfalls hier brillieren. Halbzeitstand 46:20

Nach der Halbzeit schalteten die Hausherren zwei Gänge herunter. Dennoch konnten insgesamt 23 Punkte im dritten Viertel aufgelegt werden. Doch die Gäste steigerten sich und wollten hier nicht kampflos aufgeben.  Stand nach dem dritten Viertel 69:32

Das letzte Viertel zeigte sich etwas chaotisch. Viele Ballverluste auf beiden Seiten und ein trotz eins recht gemütlichen Tempos. Somit ließen die beiden Mannschaften das Spiel gegen Ende doch etwas auslaufen.

Endstand 80:48

Die Blaufelder sind weiter auf Kurs Richtung obere Tabellenränge. Nach insgesamt 10 Spielen konnten bereits 6 Siege verbucht werden. In der Gesamten letzten Saison waren es nur 2. Die Steigerung ist klar zu erkennen und lässt auf die Zukunft hoffen. Derzeit steht Rang vier auf der Tabelle doch das Team um Trainer Niclas Mitchell will definitiv mehr!

Das nächste Spiel der Baskets ist bereits nächsten Samstag! Dort ist man zu Gast bei den Tabellen ersten BG Tamm/ Bietigheim.

 

Kantersieg der Baskets in Öhringen

Mit dem guten Gefühl aus zuletzt 3 Siegen in 4 Spielen machten sich die Baskets mit einer gehörigen Menge Selbstbewusstsein auf den Weg nach Öhringen zum Tabellenletzten. Nach dem Sieg beim Tabellenführer aus Neckarsulm waren die Baskets selbstverständlich auch hier Favorit. Baskets Trainer Mitchell warnte seine Schützlinge jedoch vor den bislang sieglosen Öhringern, da die Blaufelder Korbjäger häufig nach guten Auftritten ganz schwache folgen ließen. Dem sollte aber am vergangenen Sonntag nicht so sein. Bereits in der Anfangsphase machten die Baskets Druck und verteidigten souverän. Offensiv fand man häufig den freien Mann in Korb nähe und der Ball bewegte sich ordentlich. So stand es nach dem ersten Viertel bereits 12:24. Im zweiten Viertel ergab sich dann ein ähnliches Bild. Die Öhringer waren zu keiner Zeit in der Lage das Spiel an sich zu reißen und verloren zunehmend die Geduld beim Abschluss. Die Baskets nutzten dies gekonnt aus und erweiterten den Vorsprung auf 25:48 zur Halbzeit. Im der zweiten Spielhälfte vergrößerte sich der Abstand immer weiter, die Öhringer gaben sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und spielten weiter mit hoher Intensität. Im letzten Viertel nahmen dann beide Mannschaften etwas den Fuß vom Gas und so endete das Spiel mit einem hoch verdienten 44:96 Auswärtssieg der Baskets, die dadurch mit 4 Siegen und 3 Niederlagen auf Rang 4 überwintern. Blaufelden Coach Mitchell war demnach auch sehr zufrieden mit der großartigen Teamleistung, denn insgesamt punkteten wieder einmal alle Spieler, sechs davon sogar zweistellig (Pflüger 18, Krauß 16, Gröner 16). Für die Baskets geht es dann am 19.01.2020 mit dem Derby in Crailsheim weiter. Für die tolle Unterstützung in der Hinrunde bedanken sich

EURE BASKETS

 

Blaufelder Überraschungssieg beim ungeschlagenen Tabellenführer

Am Samstag den 23.11.2019 bestritten die Basketballer des TSV Blaufelden das zweite Auswärtsspiel dieser Saison. Der Gegner war kein geringerer als der bislang ungeschlagene Tabellenführer aus Neckarsulm. Die Gastgeber, die als klarer Favorit ins Spiel gingen, überzeugten in der noch jungen Saison in allen Bereichen. Auch das junge Blaufelder Team kam mit dem Rückenwind aus den vergangenen Spielen an und somit war ein intensives und schnelles Spiel zu erwarten. Beide Seiten mussten personell einige Rückschläge hinnehmen und so spielten die Baskets mit verkürzter Rotation. Die Hausherren starteten mit viel Intensität ins Spiel und bewegten den Ball immer gut um die Zonenverteidgung der Baskets, was zu einigen Dreiern führte. Mit zunehmender Dauer des Spiels fanden sich die Baskets immer besser zurecht und konnten dann selbst durch viel Kampfgeist und Willen die Führung erobern. Bereits nach dem ersten Viertel zeichnete sich ein enges Spiel ab und so stand es zur ersten Pause 16:17 für die Blaufelder. Im zweiten Abschnitt machte sich die individuelle Qualität einzelner Neckarsulmer Akteure deutlich bemerkbar, denn auch gut verteidigte Würfe fanden den Weg ins Ziel. Daraufhin verloren die noch jungen Blaufelder etwas den Faden, konnten allerdings immer durch eine gute Aktion an den Gastgebern dranbleiben. Zur Pause stand es 30:25 für die NSU Neckarsulm. In der zweiten Halbzeit wurden die Baskets wieder zielstrebiger und konnten durch eine gute Teamleistung den Rückstand zum Ende des dritten Viertels auf zwei Punkte verkürzen. Im letzten Viertel sorgte dann vor allem der überragende Moritz Straub dafür, dass die Baskets dieses Spiel gewinnen. Durch die gute Rebound Arbeit der Blaufelder Big Men ergaben sich immer wieder Chancen, die Straub in Punkte verwandelte. Eine Minute vor Schluss führten die Baskets dann mit 58:60, doch die Neckarsulmer bekamen noch zwei Freiwürfe zugesprochen, wovon sie jedoch nur einen verwandelten. Daraufhin foulte Neckarsulm taktisch und die Blaufelder verwandelten nervenstark beide Freiwürfe. Bei noch 4 Sekunden auf der Uhr hatten die Gastgeber noch Chancen auf den Ausgleich, verpassten aber nach guter Verteidigung die Möglichkeit auf den letzten Wurf. Somit gewannen die Baskets durchaus verdient mit 59:62. Für die Baskets geht es nächste Woche mit dem letzten Hinrunden Spiel vor der Winterpause zum Tabellenletzten aus Öhringen.

 

Baskets nutzen ihre Chancen nicht

Am vergangenen Sonntag spielten die Blaufelder Baskets ihr letztes Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Bereits die beiden Spiele aus der letzten Saison gegen die Bietigheimer waren hitzig und somit konnte ein spannendes Spiel erwartet werden.

Zu Beginn hatten die Baskets bereits viele Chancen doch der Ball wollte einfach nicht in den Korb. Selbst nach dreifachem Offensiv-Rebound, konnte nicht gepunktet werden. Dies nutzten die Gäste natürlich aus und erspielten sich eine Führung im ersten Viertel. Spielstand 15:20

Im zweiten Viertel trafen die Lokalmatadoren dann deutlich besser und konnten den 5-Punkte-Rückstand in eine 3-Punkte-Führung verwandeln. Halbzeitstand 33:30

Verkehrte Welt dann wieder im dritten Spielabschnitt. Die Gäste aus Bietigheim stellten von Zonen- auf Mannverteidigung um. Mit dieser Umstellung kamen die Baskets in diesem Viertel nicht mehr zurecht. Spielstand 41:54

Im letzten Viertel angekommen hieß es nun wieder rankommen für die Baskets. Dass sie das können bewiesen Sie bereits im ersten Heimspiel der Saison gegen die Hakro Merlins 4 als sie einen 25 Punkte Rückstand aufgeholt haben. Und es gelang den Baskets erneut. Durch schnelles umschaltspiel und guten Teamgeist schmolz die Führung der Gäste förmlich dahin. 63:63 hieß es bei noch 38 Sekunden zu spielen. Doch dann kam alles anders. Die Gäste punkteten durch einen Sonntagswurf noch einmal kurz vor Schluss und erhöhten auf 63:65. Nun konnte man nur noch durch clevere Fouls versuchen das Spiel in die Länge zu ziehen. Dies klappte allerdings nur bedingt weshalb die Baskets am Ende als Verlierer aus der Halle gehen mussten. Endstand 64:69

Top-Scorer: Christopher Rappold (17), Martin Pflüger (12), Finn Krauß (10), Ferdinand Dreher (8), Abraham Tropp (7), Moritz Straub (4), Leonhard Beck (3), Tobias Klein (2), Sean Krauß (1)

Am Samstag den 23.11. heißt es für die Blaufelder wieder alles geben beim ungeschlagenen Tabellenführer in Neckarsulm.

 

Souveräner Start-Ziel-Sieg

Baskets gewinnen gegen Bopfingen

Am vergangenen Sonntag spielten unsere Blaufelder Baskets zuhause gegen den TV Bopfingen. In der Vergangenheit konnten die Bopfinger in drei Spielen nicht ein einziges Mal geschlagen werden. Baskets Coach Niclas Mitchell entschied sich für einen breiten Kader und schickte insgesamt 12 Mann aufs Parkett. Eine clevere Entscheidung die sich im späteren Spielverlauf bemerkbar machen sollte.

Die Gäste erschienen mit einem gewohnt dünnen Kader mit insgesamt nur 6 Mann. Jedoch konnten Sie so auch gegen die HAKRO Merlins aus Crailsheim gewinnen. Somit nicht zu unterschätzen.

Die Baskets starteten rasant und bereits nach drei Spielminuten stand es 12:0 für die Hausherren. Somit auch die Führung nach dem ersten Viertel verdient deutlich mit 24:8

Im zweiten Viertel bekamen die Gäste allerdings die Kurve und viele auch gut verteidigte Würfe vielen durch die Reuse. Halbzeitstand 48:34

Die heimischen Korbjäger wollten nun bereits vorzeitig den Sack zu machen und den zweiten Heimsieg in dieser Saison einfahren. Dies gelang im dritten Spielabschnitt nur bedingt, somit konnte die Führung nur gehalten und nicht ausgebaut werden. Stand nach dem dritten Viertel 74:59

Doch im letzten Viertel machte sich die Manpower der Baskets bemerkbar. Durch das schnelle Konterspiel der Blaufelder konnten die Gäste kaum Verschnaufpausen einlegen und somit hielt sich die Gegenwehr im letzten Spielabschnitt in Grenzen.

Somit gewannen die Baskets mit 99:74 und verpassten die magische 100 Punkte Marke nur um einen Hauch.

Das nächste Heimspiel der Baskets findet bereits am 17.11.2019 um 14:00 Uhr gegen die BG Tamm/Bietigheim statt. Auf ein zahlreiches kommen freuen sich Eure Baskets.

 

Baskets scheiden aus Bezirkspokal aus

Am vergangenen Sonntag spielten unsere Blaufelder Baskets im Pokal gegen den Oberliga Absteiger aus Nellingen. Der Favorit stand bereits weit vor dem Spiel somit fest. Die Nellinger starteten schnell ins Spiel und überraschten die Hausherren früh mit einer Ganzfeldpresse. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gingen die Baskets mit dieser allerdings gekonnt um. Stand zur Halbzeit 28:56

Die Baskets schlugen sich erstaunlich gut und waren für die Nellinger somit kein Freilos. Sie erspielten sich gute Würfe und spielten solide in der Verteidigung. Jedoch machte sich der Klassenunterschied in der Chancenverwertung merkbar. Sobald die Gäste auch nur den Hauch eines offenen Wurfes hatten, wurde dieser auch verwandelt. Davon konnten die Blaufelder Korbjäger leider nur träumen. Viele, auch gut rausgespielte Angriffe, fanden einfach nicht den Weg in die Reuse. Somit war auch der Endstand recht deutlich: 46:93

Positives können die Baskets aus diesem Spiel trotzdem mitnehmen. Jeder einzelne fightete bis zum Schluss und die Stimmung im Team war trotz dem hohen Rückstand immer gut.

Diesen positiven Teamspirit versucht man nun mitzunehmen um am Sonntag, den 10. November, um 14:00 Uhr gegen Bopfingen den zweiten Heimsieg der Saison einzufahren. Über ein zahlreiches Erscheinen freuen sich Eure Baskets.

 

Baskets machen Unmögliches möglich

Sieg zum Auftakt

Am vergangenen Sonntag starteten unsere Baskets im Hohenlohederby gegen die Hakro Merlins Crailsheim in ihre neue Saison. Das Spiel wurde von vielen mit Spannung erwartet, da das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften zu einem Overtime Krimi wurde. Aber auch diese Saison sollten die Fans nicht auf ihren Kosten sitzen bleiben.

Die Baskets fanden in der Anfangsphase nur schleppend ins Spiel, dies nutzten die routinierten Crailsheimer und erwischten unsere Baskets auf dem falschen Fuß. Die Gäste wirkten einfach wacher und konzentrierter, während die Blaufelder Korbjäger noch mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen hatten. Beide Teams hatten bereits zu Beginn mit der sehr kleinlichen Linie der beiden Schiedsrichter zu kämpfen, doch das Blaufelder Coaching Team um Coach Quang Huy Tran und Co-Trainer Niclas Mitchell hatten mit ihrer 10 Spieler Rotation die richtige Wahl getroffen. Sowohl die Gäste als auch die Hausherren hatten im ersten Viertel somit Foulprobleme. Stand nach dem ersten Viertel 9:21

Im zweiten Viertel änderte sich an der Gesamtsituation leider wenig. Crailsheim weiterhin wacher und cleverer und somit war es auch kein Wunder, dass die Gäste zur Halbzeit verdient deutlich mit 27:49 führten.

Die Stimmung in den Reihen der Blaufelder war geknickt. Lange ließen die Baskets auf sich warten bis sie aus der Kabine kamen. Es war eine hitzige und emotionale Ansprache der beiden Coaches welche wohl Anklang bei den Spielern gefunden hatte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wirkten die Baskets wie ausgewechselt. Sie hatten den Spaß am Spiel wiedergefunden und spielten befreit auf. Die Gäste aus Crailsheim wurden von der Offensive und Defensive der Blaufelder überrumpelt und kamen mit dem schnellen Umschaltspiel kaum zurecht. Das Spiel galt nach den ersten beiden Spielabschnitten eigentlich schon verloren, doch nun bahnte sich eine Sensation an. Spielstand nach dem dritten Viertel 59:68

Nun hieß es Konzentration hochhalten, Fehler und Ballverluste minimieren und einfach Spaß am Spiel haben. Und dieses Rezept funktionierte. Nach einem Höchstrückstand von 24 Punkten schafften es Blaufelder im letzten Viertel sogar in Führung zu gehen. Jetzt machte sich auch die kleinliche Linie der Schiedsrichter wieder bemerkbar. Beide Teams hatten bereits ausgefoulte Spieler, was für die Merlins jedoch schwieriger zu verarbeiten war, da die Gäste nur zu siebt angereist waren. Die Stimmung in der Halle war unglaublich. Die knapp 90 Zuschauer verwandelten die Blaufelder Mehrzweckhalle zu einem wahren Hexenkessel. Mit einem Spielstand von 80:77 für die Baskets und noch 3,4 Sekunden auf der Uhr konnten die Merlins noch einmal zum letzten Wurf ansetzen. In der vergangenen Saison hatten die Crailsheimer so ihren Sieg erlangt. Und man konnte es schon erahnen, die Merlins schafften es wieder sich mit einem Wurf in letzter Sekunden in die Verlängerung zu retten.

In der Verlängerung angekommen witterten die Baskets ihre Chance auf den perfekten Saisonstart. Der erste Sieg im ersten Saisonspiel für die Baskets lag in der Luft. Man merkte, dass die Hausherren dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben wollten. Durch cleveres Offensivspiel konnte noch ein weiterer Crailsheimer durch Erreichen der Foulgrenze vorzeitig auf die Bank geschickt werden. Nun ließen die Baskets nichts mehr anbrennen und verwalteten die Führung in der Verlängerung clever. Endstand 92:85

Eine packende Aufholjagd die wohl ihres gleichen sucht. Die Baskets bewiesen in diesem Spiel, dass wenn jeder an einem Strang zieht und an das Unmögliche glaubt, alles möglich ist.

Top-Scorer: M. Straub (26), C.Rappold (18), L. Beck (14), A. Tropp (11), J. Schwarz (10), S. Krauß (6), F. Krauß (3), T. Klein (2), F. Dreher (2), S. Gröner (0)

Das nächste Heimspiel der Baskets findet am 12.10 um 11:00 Uhr gegen Heilbronn statt. Auf ein zahlreiches kommen freuen sich eure Baskets.