Dank gesicherter Finanzierung: Mitglieder beschließen einstimmig den Anbau ans TSV-Vereinsheim

Am Freitag, 08. November hatte der Vorstand des TSV Blaufelden seine Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in den Gasthof ‚Krone’ eingeladen. Einziger Tagesordnungspunkt war die zukunftsweisende Entscheidung darüber, ob der seit langem geplante und notwendige Anbau am Vereinsheim durchgeführt werden soll. Fast 70 Mitglieder folgten dieser Einladung und auch Bürgermeisterin Petra Weber ließ es sich nicht nehmen, bei dieser wichtigen Versammlung anwesend zu sein. Somit war das Nebenzimmer der Wirtschaft bis auf den letzten Platz besetzt. Den anwesenden Mitgliedern und Gästen wurde zunächst vom 1. Vorsitzenden Ralf Beyer nochmals der dringende Bedarf an zusätzlichen Umkleiden, Toiletten und eines Gymnastikraumes in einer Präsentation aufgezeigt. Anhand der Baupläne und Skizzen stellte Fördervereins-Vorsitzender Jürgen Hofmann daraufhin das Gesamtkonzept bildlich dar, bevor Ralf Beyer das Finanzierungskonzept des 400 000 EUR teuren Bauprojekts erörterte: Dank Zuschüssen der Gemeinde Blaufelden und des WLSB, erwirtschaftetem Eigenkapital und vor allem auch eingeplanter Eigenleistungen konnten hier bereits von vornherein solide Weichenstellungen vorgenommen werden. Um die letzten fehlenden 10% der Finanzierung nun noch abzudecken, galt es Unterstützer zu finden, mit deren Hilfe diese Lücke geschlossen werden kann.

Und die Bemühungen trugen hervorragende Früchte: Dank der überragenden Hilfe zahlreicher, vornehmlich örtlicher, aber auch überregionaler Unternehmen, sowie einem vor kurzem, erst gestarteten erfolgreichen Spendenaufruf an alle Mitglieder, sind mittlerweile knapp € 40.000 an Spenden bzw. Spendenzusagen eingegangen. Somit ist die Finanzierung inzwischen zu 100% gesichert und daher konnte der Versammlung ein solide und sicher finanziertes Gesamtkonzept präsentiert werden.
Fragen aus der Runde wurden im Anschluss an die Präsentation von den beiden Vorsitzenden aber auch vom Finanzreferenten Dieter Hauck zur Zufriedenheit aller beantwortet und so kam es zur alles entscheidenden Abstimmung: Bauen oder nicht?
Einstimmig, sogar ohne Enthaltungen, stimmte die Versammlung dem Bauvorhaben zu, mit dem nun im Frühjahr 2020 gestartet werden soll. Es liegen also zwei spannende und arbeitsreiche Jahre vor uns. Aber gemeinsam werden wir auch diese Aufgabe stemmen, damit unser TSV Blaufelden für die Zukunft gut gerüstet ist.