TSV 1864 Blaufelden e.V.

Spielberichte 2017

Herren 1/ Kreisstaffel 1

 

Herren 1 – TA SV Bolheim (Kreisstaffel 1) - 6 : 0

Am Sonntag stand das erste Rundenspiel für die Herren 1 der TA TSV Blaufelden an. Die Gegner reisten aus dem etwa 110km entfernten Bolheim an. Davon ließen wir uns allerdings nicht beeindrucken und gewannen am Ende mit 6:0. Lukas und Musi gewannen ihre beiden Einzel deutlich. Lukas gewann 6:0/ 6:0 und Musi gewann 6:0/ 6:1. Yannik machte, nachdem er den ersten Satz knapp gewann, dann schnell im 2. Satz klar Schiff und gewann am Ende mit 7:5/ 6:2. Lediglich Leo ließ auf sich warten, gewann dann aber nach vergeigtem ersten Satz souverän (4:6/ 6:1/ 10:3). Nachdem nach den Einzeln der Sieg schon klargemacht wurde, wollten wir natürlich den Spieltag auch beenden ohne eines der Spiele zu verlieren. Dies gelang dann auch. Lukas und Musi gewannen ihr Doppel mit 6:3/ 6:2. Leo und Yannik gewannen ebenfalls mit 6:4/ 4:6/ 10:4.

Es spielten Lukas Moser, Matthias Musielak, Leo Beck und Yannik Littau.

 

TA TV Herlikofen – Herren 1 (Kreisstaffel 1) – 5 : 1

Ein Sonntag zum vergessen!

Am Sonntag ging es für die Herren 1 vom TSV nach Herlikhofen bei Aalen. Eine lange Anreise, die sich nicht lohnte. Leider konnten die Herren aus Blaufelden nicht an der souveränen Leistung von letzter Woche anknüpfen und mussten sich mit 1 zu 5 geschlagen geben. Lukas siegte souverän an eins. Musi und Leo mussten sich leider relativ deutlich geschlagen geben. Yannik an vier machte es richtig spannend und verlor knapp im Match-Tiebreak mit 12:14 Punkten. Somit ging es mit einem 1:3 – Rückstand in die Doppel. Lukas und Leo verloren nur knapp das Einser-Doppel, während das Ergebnis in Doppel 2 deutlicher an die Gegner ging. Somit traten wir mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise an.

Es spielten: Lukas Moser, Matthias Musielak, Leo Beck und Yannik Littau.

 

Herren 1 – TC Gaildorf 2 (Kreisstaffel 1) – 6 : 0

Die Herren 1 trumpfen nach Spießbratenfest auf!

Beim Spieltag der Herren 1 und 2 in Blaufelden schickten die Herren 1 die "Youngstars" aus Gaildorf nach hochklassigen Spielen mit 6:0 nach Hause. Alle vier Einzel konnten souverän mit 2:0 Sätzen gewonnen werden. Die Doppel waren dann nur noch Formsache. Unser Doppel 1 mit Luki und Musi verteilten den Jungspunden eine Lehrstunde und gewannen mit 6:0 6:0. Leo und Yannik gewannen mit 6:3 6:2. Nach der unglücklichen Niederlage in Herlikofen und dem Sieg im ersten Rundenspiel stehen die Herren 1 nur auf dem 2.Platz mit 2 Siegen und 1 Niederlage.

Es spielten: Lukas Moser, Matthias Musielak, Leo Beck und Yannik Littau.

 

TC Oberrot – Herren 1 (Kreisstaffel 1) – 3 : 3 gewonnen

Am Sonntag lieferten sich die Herren 1 der TA TSV Blaufelden ein bis zur letzten Sekunde spannendes Match in Oberrot. Die Einzel wollten zu Beginn zunächst einmal nicht laufen. Lukas, Musi und Yannik verloren je ihren ersten Satz. Leo gewann dann aber schließlich als erster sein Einzel mit 6:2, 6:2. Yannik konnte den 2. Satz souverän für sich entscheiden und gewann im spannenden Match-Tiebreak sein Einzel. Auch Musi versuchte es mit der Variante Marathon, verlor dann aber leider nach starkem 2. Satz im Match-Tiebreak. Der gewonnene 2. Satz sollte sich aber noch als wichtig herausstellen. Im Doppel verloren leider Leo und Yannik, jedoch konnten Musi und Luki sich nach einer hervorragenden Vorstellung den verdienten Sieg sichern. Mit dem gewonnen Doppel war der Sieg am letzten Spieltag eingetütet. Der Endstand lautete: 3:3 Punkte und 7:7 Sätze. Erst nach dem Vergleich der gewonnen Spiele (60:73 für uns) konnten wir unsere Heimreise nach Blaufelden zu den Saisonabschlussfeierlichkeiten antreten. Welchen Platz wir am Ende in der Tabelle belegen, steht allerdings erst am kommenden Sonntag fest, da wir an diesem spielfrei sind und die anderen Teams noch gegeneinander antreten. Wir bedanken uns bei allen, die uns an unseren Heimspielen unterstützt haben und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Es spielten: Lukas Moser, Matthias Musielak, Leo Beck und Yannik Littau.

 

 

Herren 2/ Kreisstaffel 1 

 

TC Murrhardt 1 – Herren 2 (Kreisstaffel) – 3 : 3 verloren

Nach langer Anreise konnten wir in Murrhardt gleich auf 4 Plätzen mit allen Einzeln starten. Leider konnten nur 2 der Einzel gewonnen werden, eines davon erst im Match-Tie-Break. Es mussten also beide Doppel gewonnen werden um sicher mit einem Sieg nach Hause zu fahren. Da Doppel 1 ohne Satzgewinn verloren wurde gelang dies leider nicht.

Es spielten: Dennis Littau, Hendrik Seckel, Björn Leyh und Christopher Rappold.

 

TSV Althütte- Herren 2 (Kreisstaffel 1) – 0 : 6

Youngstars und Oldies, die Mischung macht´s

Am vergangenen Sonntag reiste unsere 2. Herrenmannschaft inklusive dem verletzten Mannschaftsführer Fabian Steinmetz zum zweiten Spiel nach Althütte bei Backnang. Die Anreise erstreckte sich über ca. 85 Kilometer, zum Teil auf sehr kurvigen und engen Straßen und wir waren froh, als wir pünktlich an den Plätzen ankamen. Die Anlagen des Gegners befanden sich in einem guten Zustand und wunderschön, direkt am Waldrand gelegen. Von der Terrasse des zweistöckigen Vereinsheims aus konnte unser Captain das Geschehen auf allen Courts verfolgen. Bei durchwachsenem, feucht trübem Wetter starteten wir auf allen 4 Plätzen mit den Einzeln gleichzeitig. Die „Oldies“ Tobias Fröbel auf zwei und Oliver Lehrach auf dem vierten Platz fuhren deutlich die ersten beiden Punkte jeweils in zwei Sätzen und einer Stunde Spielzeit ein. Hierbei ließen sie ihren Gegnern keine Chancen und zeigten, trotz aktuell noch fehlender Spielpraxis, dass sie ihr Tennis nicht verlernt haben. Auch Hendrik Seckel ließ seinem Gegenüber wenig Spielraum und steuerte, ebenfalls in zwei Sätzen einen weiteren, wichtigen Sieg bei. Dank konzentrierter Spielweise und einer starken Laufbereitschaft sicherte er sich den hochvierdienten Sieg. Lars auf Nummer eins tat sich im ersten Satz schwer, ins Spiel zu finden und musste diesen an seinen Gegner abgeben. Im zweiten Durchlauf fand er zusehends besser in die Partie und entschied den zweiten Durchgang für sich. Also musste der Matchtiebreak die Entscheidung herbei bringen. Hier behielt Lars die nötige Ruhe und konnte das letzte Einzel auch noch für uns entscheiden. Hilfreich hierbei waren neben Lars´ Lässigkeit und ausgebufftem Spiel sicherlich auch das Coaching und Anfeuern durch die Kameraden, vor allem im Matchtiebreak. Somit war uns der Sieg bereits vor den Doppeln nicht mehr zu nehmen. Wir konnten befreit aufspielen, einige Sachen austesten und stellten die Doppel dementsprechend auf. Tobias und Lars zeigten ihren Gegnern die Grenzen auf und sicherten sich das Doppel eins souverän und völlig verdient, deutlich in zwei Sätzen. Im Doppel zwei konnten Oliver und Hendrik die Siegesserie, trotz zwischenzeitlich einsetzendem Regen fortsetzen und ebenfalls relativ deutlich in zwei Sätzen die Gegner aus Althütte besiegen. Dank dieser geschlossenen Mannschaftsleistung können wir unseren ersten Sieg auf der Habenseite verbuchen und freuen uns auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag, 09.07.2017. Über eine zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen und hoffen auf viele Besucher am kommenden Sonntag!

Es spielten: Lars Köber, Tobias Fröbel, Hendrik Seckel und Oliver Lehrach.

 

Herren 2 – TC Aspach (Kreisstaffel 1) – 1 : 5

Zum gemeinsamen Heimspieltag der Herren begrüßte die zweite Mannschaft den TC Aspach, der mit einer Niederlage und einem Sieg die gleiche Bilanz wie der heimische TSV vorzuweisen hatte. Dennoch musste man an einem bitteren Sonntag eine unglückliche Heimniederlage einstecken. Tobi, Henni und Björn waren mit den Gegnern durchaus auf Augenhöhe und verloren ihre Spiele knapp im Match-Tie-Break. Auch bei den Doppelpaarungen zeigte die Heimmannschaft eigentlich eine ansprechende Leistung: Tobi und Fabi konnten das Einserdoppel für sich entscheiden, während Henni und Tristan im Zweierdoppel erneut knapp im Match-Tie-Break verloren. Eine vermeidbare Niederlage gegen einen starken Gegner, die sicherlich auch aufgrund der engen Spiele etwas zu hoch ausfiel. Nichtsdestotrotz konnte man beim gemeinsamen Grillen mit den Gästen die Spiele noch einmal Revue passieren lassen. Am nächsten Sonntag empfangen die Herren 2 um 9:30 Uhr den Tabellenführer, TC Rot-Weiß Winterbach 2 auf dem heimischen Tennisgelände.

Es spielten: Fabian Steinmetz, Tobias Fröbel, Hendrik Seckel, Björn Leyh und Tristan Schmidt.

 

Herren 2 – TC RW Winterbach 2 (Kreisstaffel 1) – 4 : 2

Durch eine starke Mannschaftsleistung konnten die Herren 2 den Tabellenführer aus Winterbach auf dem heimischen Tennisgelände niederringen. Die Gäste aus der Nähe von Schorndorf hatten eine weite Anreise - dennoch bedurfte es gegen einen guten Gast einer konzentrierten Spielweise. Lars und Hendrik mussten sich gegen starke Gegner geschlagen geben, während Tobias den wichtigen Einzelpunkt einfahren konnte. Im Doppel zeigten Lars und Tobias hervorragendes Tennis und konnten in zwei Sätzen das entscheidende Doppel um den Sieg gewinnen. Der Zusammenhalt und die gute Atmosphäre im Team wurden durch ein hervorragendes Menü von Oliver Lehrach und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein gefördert. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen stehen die Herren 2 im Mittelfeld der Tabelle. Eine Chance, die ausgeglichene Bilanz zu verbessern, besteht nächsten Sonntag beim letzten Saisonspiel in Lippoldsweiler.

Es spielten: Lars Köber, Tobias Fröbel, Hendrik Seckel und Oliver Lehrach.

 

SPG Auenwald/Lippoldsweiler – Herren 2 (Kreisstaffel 1) – 1 : 5

Am letzten Spieltag mussten wir bei der Spielgemeinschaft Auenwald/Lippoldsweiler antreten. Nachdem wir bei Ankunft in Auenwald nicht von unseren Gegner begrüßt wurden, stellten wir schnell fest, dass wir die falsche Tennisanlage angefahren haben. Endlich an den richtigen Tennisplätzen in Lippoldsweiler angekommen ging es auch schon los. Fabian bekam es mit einem hochklassigen Spieler mit LK7 aus der Bezirksoberliga zu tun. Trotz gutem Spiel ging der Punkt erwartungsgemäß schnell an den Gegner. Die Einzel von Tobias, Hendrik und Oliver verliefen ebenfalls recht zügig, diesmal aber zugunsten unserer Mannschaft. Da sich der hochklassige Spieler bereits nach den Einzeln verabschiedet hatte, konnten wir auch die Doppel ohne große Mühe gewinnen. So errangen wir nochmals einen hohen Sieg und sicherten uns somit die Vizemeisterschaft.

Es spielten: Fabian Steinmetz, Tobias Fröbel, Hendrik Seckel und Oliver Lehrach.

 

 

Damen 1/ Bezirksliga

 

TSV Crailsheim – Damen 1 (Bezirksliga) - 6 : 3

Für unser erstes Auswärtsspiel zum TSV Crailsheim hatten wir nur eine kurze Anfahrt. Mit uns gereist sind Heike und Babs aus der 40er Mannschaft, die vom Tag zuvor bereits einige Stunden Matches in den Knochen hatten. Aufgrund guter Nachwuchsarbeit dürfen in der aktiven Damenmannschaft in dieser Saison drei Mädels eine Babypause einlegen, so dass wir jedoch ohne die Unterstützung der 40-er Damen ein Problem hätten. Das wissen wir sehr zu schätzen und bedanken uns ganz herzlich für das Engagement und den Kampfgeist.

In der ersten Runde konnte nur Linda ihr Einzel für sich entscheiden. Britta verlor im Match-Tiebreak und auch Babs musste sich geschlagen geben. In der nächsten Runde zeigte Meike an 1, wie der Hase läuft und ließ der Gegnerin keine Chance. Jana erkämpfte sich im ersten Satz fünf Spiele und musste sich dann aber noch in zwei Sätzen geschlagen geben. Heike unterlag im ersten Satz und konnte dann den zweiten deutlich für sich entscheiden. Leider unterlag sie (wie im Tag zuvor) im wenig beliebten Match-Tie-Break, so dass es nach den Einzeln 4:2 für Crailsheim stand. Es zeigte sich recht schnell, dass die Doppelaufstellung richtig gewählt wurde. Das Sister-Team siegte souverän im Einser-Doppel. Die beiden Paarungen Jana/Linda und Heike/Babs kämpften sich bis in den Match-Tie-Break und hofften, endlich den Fluch ablegen zu können. Doch leider mussten auch diese beiden Match-Tie-Breaks abgegeben werden.

Es spielten: Meike Hildner, Britta Klesatschke, Jana Egelhof, Barbara Littau, Heike Köber und Linda Weigel.

 

TA TSV Schwäb. Gmünd – Damen 1 (Bezirksoberliga) - 9 : 0

Auch diesen Sonntag hat uns unser flotter TSV-Flitzer wieder einmal an unser am weitesten entferntes Ziel gebracht: nach Schwäbisch Gmünd. Mit absoluter Notbesetzung starteten wir bei bewölktem Himmel in Blaufelden. Nachdem es unterwegs sogar geregnet hat, kam dann rechtzeitig zu Beginn der Einzel die Sonne raus. Bei brütender Hitze starteten wir schließlich in die Einzel. Leider mussten wir diese relativ schnell und deutlich an unsere Gegnerinnen abgeben. Nur Jana konnte sich im zweiten Satz noch einmal rankämpfen, verlor dann aber leider knapp. Auch in den darauffolgenden Doppeln konnten wir uns, trotz Eingreifen von Renate, keinen weiteren Punkt holen. Der Endstand daher eindeutig 0:9 für die Gastgeber. Trotzdem ein großes Dankeschön an unsere Damen 40 Tina, Daniela und Renate und an unsere Juniorinnen Anna und Hannah für die Aushilfe. Toll, dass ihr uns mannschaftsübergreifend unterstützt.

Es spielten: Christina Maier (Einzel), Daniela Hohenstein- Röck, Jana Egelhof, Luisa Maier, Renate Egelhof (Doppel), Anna Beck und Hannah Dobrautz.

 

Damen 1 – SPG Lauchheim/TC Wasseralf. (Bezirksliga) – 3 : 6

Zum ersten Heimspiel begrüßten wir die Damen aus Lauchheim/ Wasseralfingen. Anhand der Ergebnisse ihrer letzten Begegnungen konnten wir erahnen, dass mit dieser Mannschaft eine „harte Nuss“ kommen wird. In der ersten Runde starteten Britta (2), Jana (4) und Linda (6). Britta hatte als Gegnerin ein junges Küken mit großem Ehrgeiz. Während der erste Satz überraschend deutlich an Britta ging, verbesserte sich das Mädel im zweiten Satz und gewann diesen klar. Somit stand erneut der unbeliebte Match-Tiebreak an. Doch dieses Mal behielt Britta die Nerven und gewann deutlich mit 10:3 voller Freude ihr Match. Jana machte es wieder sehr spannend und musste sich leider ganz knapp mit 6:7 und 5:7 geschlagen geben. Linda war trotz Niederlage zufrieden mit ihrem Spiel, denn die Gegnerin war einfach besser. In der zweiten Runde starteten Meike (1), Daniela (3) und Luisa (5). Meikes Gegnerin war Ballwand und Laufwunder zugleich. Trotz stetiger Gegenwehr musste sich Meike nach einem anstrengenden Match geschlagen geben. Nach 5 vergebenen Satzbällen von Daniela und dadurch verlorenem ersten Satz, sah es weniger hoffnungsvoll für einen Sieg aus. Doch im zweiten Satz wendete sich das Blatt und Daniela holte sich diesen. Auch im Match-Tiebreak bewies Daniela Nervenstärke und konnte nach langer Durststrecke endlich ihr Können nicht nur im Training unter Beweis stellen und wurde zudem mit einem Sieg belohnt. Luisa hatte heute keinen guten Tag und musste trotz guter Chancen der Gegnerin den Punkt lassen. Für einen Gesamtsieg hätten nun drei Doppel gewonnen werden müssen, was eher utopisch war. Das Sisterdoppel von Meike und Britta gewann in einem spannenden Match in zwei Sätzen. Auch Luisa und Jana wehrten sich in Doppel 2 gegen das Laufwunder – konnten das Match aber leider nicht für sich entscheiden. Bei Daniela und Linda im 3-er Doppel ging der erste Satz recht schnell an die Gegner. Im zweiten Satz kämpften sie sich nochmals ran und erspielten noch 5 Spiele. So dass der Endstand 3:6 zugunsten der Gäste feststand. Trotz Niederlage hatten wir heute einen tollen Tennis-Sonntag mit vielen Zuschauern, den wir gemütlich ausklingen ließen. Ein herzliches Dankeschön an Elke & Ursel und an unsere Julia, die im in Hintergrund fleißig für uns gewuselt sind.

Es spielten: Meike Hildner, Britta Klesatschke, Daniela Hohenstein-Röck, Jana Egelhof, Luisa Maier und Linda Weigel.

 

Damen 1 – TC Aalen (Bezirksliga) – 0 : 9

Damen 1 - 2017

Am Ende der Saison erwartete uns das Match gegen die Aufsteiger. Das addierte Alter aller 6 Gegenspielerinnen betrug gerade einmal 93 Jahre, während unsere Mannschaft insgesamt über 200 Jahre auf dem Buckel hatte. Die Youngsters aus Aalen haben trotz ihres sehr jungen Alters ein tolles, souveränes und überlegtes Tennis gespielt und deutlich 9:0 gegen uns gewonnen. In den Spielpausen schnappten sie sich einen Fußball und vertrieben sich die Zeit mit kicken und Volleyball spielen, während wir uns regeneriert haben. Auf diese Mädels werden wir in unserer Tenniskarriere wohl eher nicht mehr treffen. Durch die Niederlagen aller Spiele steigen wir verdient in die Bezirksklasse 1 ab, in der wir hoffentlich auch mal wieder gewinnen dürfen. Im nächsten Jahr wird unsere Mannschaft wieder durch die drei frisch gebackenen Mamas verstärkt, so dass wir hoffentlich nicht mehr mit so knapper Besetzung spielen müssen. Vielen Dank an die 40er Damen, die immer bei uns ausgeholfen haben und an Julia, die trotz Babykugel fleißig mitgeholfen hat und als Mannschaftsführerin in dieser Saison keine leichte Aufgabe hatte.

Es spielten: Meike Hildner, Britta Klesatschke, Rose Knörzer, Jana Egelhof, Luisa Maier, Linda Weigel und Daniela Hohenstein-Röck.

 

 

Damen 40/ Bezirksliga

 

ESV Crailsheim – Damen 40 (Bezirksliga) - 5 : 4

Gewohnt spannend verlief für die Damen 40 auch gleich wieder ihr erstes Rundenspiel in dieser Saison. Von den sechs Einzeln wurden vier im Match-Tiebreak entschieden – eines davon konnte leider nur gewonnen werden. Die Partien wurden teils mit nur zwei Punkten Unterschied verloren. Mit einem Spielstand von 4:2 für Crailsheim musste eine gute Aufstellung her. Den Frust der knappen Niederlagen abgehakt, starteten die Damen in die Doppel. Für einen Gesamtsieg mussten alle drei Matches gewonnen werden. Leider mussten sich in Doppel 1 Christina und Renate geschlagen geben. Für die „Ergebnisverschönerung“ sorgten Babs/Elke und Heike/Antje, die in einem Krimi das Duell im Match-Tiebreak mit 15:17 Punkten für Blaufelden gewonnen haben.

Es spielten: Christina Maier, Barbara Littau, Renate Egelhof, Elke Kaufmann, Heike Köber und Antje Hofmann.

 

Damen 40 – TC Gaildorf (Bezirksliga) – 4 : 5

Wieder eine knappe 4:5 Niederlage gegen den TC Gaildorf. Tina kämpfte an eins und bot den Zuschauern ein tolles Spiel, aber leider musste sie sich geschlagen geben. Babs konnte der bereits in Blaufelden bekannten „Dorle“ nichts entgegen setzen. Lediglich ein Spiel konnte sie für sich entscheiden und verlor somit ihr Match deutlich. Auch Renate musste sich nach einem knappen ersten Satz dann deutlich im zweiten Satz geschlagen geben. Heike machte es wieder ganz spannend und verlor trotz starker Laufarbeit beide Sätze knapp mit 5:7. Lediglich Antje und Irmgard konnten für das Blaufelder Konto zwei Punkte einfahren. Antje spielte clever und ärgerte ihre Gegnerin mit kurzen Rückhandstops. Die Erfahrenste im Bunde - Irmgard -  ließ durch routinierte, platzierte Schläge ihre Gegnerin gar nicht erst ins Spiel kommen. Ein 2:4- Rückstand hieß es aufzuholen, doch wir wussten bereits, dass Doppel 1 der Gegner kaum zu schlagen ist. Also hofften wir auf Ergebnisverschönerung, was uns auch gelang. Doppel 1 mit Renate und Christina ging wie erwartet an Gaildorf. Doppel 2 mit Babs und Elke brachte deutlich den 3. Punkt nach Hause und Doppel 3 konnte in einem spannenden Duell den wenig beliebten Match-TieBreak für sich entscheiden. Ergebnisverschönerung gelungen: 4:5 – Endstand.

Es spielten: Christina Maier, Barbara Littau, Renate Egelhof, Heike Köber, Antje Hofmann, Irmgard Knott und Elke Kaufmann.

 

Damen 40 – TC Winnenden (Bezirksliga) – 5 : 4

Und wieder 5:4 – aber diesmal für uns!

Fest entschlossen gingen wir in die Einzel. In der ersten Runde konnte unsere Nr. 1, Tina, in einem spannenden und umkämpften Match mit einer Super-Leistung das Spiel im Match-Tiebreak für sich entscheiden. Heike und Renate machten kurzen Prozess mit ihren Gegnerinnen. Einer übermächtigen Gegnerin konnte Barbara nichts entgegensetzen. Die restlichen beiden Einzel gingen leider knapp im Match-Tiebreak an den Gegner. Spielstand also nach den Einzeln 3:3. Eine kluge Aufstellung für die Doppel musste her. Nach gründlicher Beratung mit unserem Mentalcoach Wolfi hofften wir auf die richtige Entscheidung. Mit Daniela (Danke für die kurzfristige Zustimmung, mitzuspielen) und Barbara im Einserdoppel, Christina und Renate im Zweierdoppel und mit dem Doppel Heike/Irmgard gelang uns der erste Sieg.

Es spielten: Christina Maier, Barbara Littau, Renate Egelhof, Heike Köber, Antje Hofmann, Irmgard Knott und Daniela Hohenstein-Röck.

 

Damen 40 – TC Schorndorf (Bezirksliga) – 1 : 8

Völlig relaxed haben wir unserem letzten Heimspiel entgegen gesehen. Zu Gast waren nämlich die absoluten Favoriten dieser Klasse - die Damen aus Schorndorf. Trotz starker Gegenwehr und teilweise enger Spiele wurden alle Einzel verloren. Unsere Doppelaufstellung musste daher nicht lange überlegt werden, aber wir konnten doch im 3. Doppel den Ehrenpunkt erzielen, was den Gegnerinnen überhaupt nicht geschmeckt hat. Vielen Dank an Petra, die kurzfristig eingesprungen ist und zusammen mit Heike den Punkt ergatterte.

Es spielten: Christina Maier, Petra Steinmetz, Rose Knörzer, Barbara Littau, Renate Egelhof und Heike Köber.

 

TA TSV Rudersberg – Damen 40 (Bezirksliga) – 6 : 3

Zum Schluss gab’s eine Niederlage

Gegen den Tabellenzweiten waren die Erwartungen nicht zu hoch gesteckt. Trotzdem wollten wir natürlich die Runde gut abschließen. Die erste Einzelrunde startete mit Petra, Renate und Heike. Petra lieferte ein super Spiel ab und verlor nur knapp im Match-Tiebreak. Renate verlor in zwei Sätzen gegen eine laufstarke Gegnerin. Heike holte dann aber den ersten Punkt für uns mit klarem Zweisatzsieg. Die zweite Runde begann mit einem Schreck, als Christina verletzungsbedingt aufgeben musste. Babs konnte trotz guter Leistung nicht den zweiten Punkt beisteuern. Dies gelang aber unserer Elke mit druckvollen, platzierten Bällen und 6:4 und 6:2. Zum Glück waren wir zu siebt angereist, so dass alle drei Doppel gespielt werden konnten (vielen Dank an Irmgard und an Elke, die so unerwartet zum doppelten Einsatz kam). Dem starken Einserdoppel konnten wir nicht standhalten. Im Zweierdoppel wurde es im zweiten Satz nochmal spannend und das Dreierdoppel mit Heike und Irmgard holten nach leichten Startschwierigkeiten noch den dritten Punkt. Dank des Siegs gegen Winnenden bleiben wir als Gruppenfünfter in der Bezirksliga.

Es spielten: Christina Maier, Petra Steinmetz, Barbara Littau, Renate Egelhof, Elke Kaufmann, Heike Köber und Irmgard Knott.

 

 

Herren 40/ Bezirksklasse 1

 

Herren 40 - TA TV Mögglingen (Bezirksklasse 1) - 1 : 8

Blaufelden gibt den Punktelieferanten

Einer jungen, dynamischen Mannschaft konnten wir am vergangenen Samstag wenig entgegensetzen. Lediglich Hille konnte seinen Gegner im Zaum halten und für den Ehrenpunkt sorgen. Mit 8 Spielpunkten und 630 Leistungsklassenpunkten im Gepäck konnten sie nach einem langen Tennistag die Heimreise antreten.

Es spielten: Rudi Hütter, Harald Maier, Wolfgang Henn, Hartmut Hildner, Joachim Walther, Gerd Köber und Wilhelm Mebus.

 

TC Ebnat - Herren 40 (Bezirksklasse 1) – 4 : 5

Herren 40 erspielen den ersten Sieg

Herren 40 in Ebnat

Nach der unlösbaren Aufgabe von letzter Woche haben wir dieses Mal die Gelegenheit beim Schopf gepackt und den ersten Sieg eingefahren. Grundlage war das hervorragende Zwischenergebnis nach den Einzeln mit Siegen von Harald (6:3 und 7:6), Wolfi (6:4 und 6:3), Hille (6:1 und 6:0) und Waldi (6:4, 6:7 und 12:10, nachdem er bei 9:5 vier Matchbälle in Folge vergab). Bei der Doppelaufstellung wendeten wir die „Siebener-Regel“ an und steckten Wolfi und Hille ins Dreierdoppel, da der Gegner seinen superguten Einser dort nicht unterbringen konnte. Der Plan ging auf: mit 6:0 und 6:0 holten die beiden souverän den entscheidenden fünften Punkt.

Es spielten: Rudi Hütter, Harald Maier, Wolfgang Henn, Hartmut Hildner, Joachim Walther, Gerd Köber und Wilhelm Mebus.

 

TC Königsbronn – Herren 40 (Bezirksklasse 1) – 6 : 3

Herren 40 müssen eine Niederlage hinnehmen

Eine ersatzgeschwächte Mannschaft schaffte es leider nicht, den zweiten Sieg einzufahren. Obwohl der „Ersatz“ mit Dieter Schmidt mit Einzel- und Doppelsieg keine Schwächung war. Vielen Dank für den doppelten Einsatz an zwei Tagen, bei Herren 50 und Herren 40! Den zweiten Einzelpunkt erspielte Wolfi mit einer sehr konzentrierten Leistung. Mit 2:4 nach den Einzeln konnte auch eine gute Doppelaufstellung nicht die Wende bringen.

Es spielten: Rudi Hütter, Harald Maier, Wolfgang Henn, Gerd Köber, Wilhelm Mebus und Dieter Schmidt.

 

TA TSV Untergröningen – Herren 40 (Bezirksklasse 1) – 7 : 2

Bei den Herren 40 wird es eng!

Die Hoffnung, dass der Gegner wegen dessen gesicherter Position nicht in Bestbesetzung antreten würde, erfüllte sich leider nicht. Trotzdem rechneten wir uns Chancen aus. Harald, Hille und Waldi eröffneten die Einzel. Haralds Gegner siegte überlegen. Hille erarbeitete sich einen souveränen Sieg und Waldi fand nicht so recht ins Spiel gegen seinen laufstarken Gegner. Also 1:2 Zwischenstand. Rudi erwischte einen super Tag und zeigte dem Gegner Rolf Bareiß erstmals gegen Blaufelden seine Grenzen auf. Wolfi kam mit dem druckvollen Spiel seines Gegners nicht zurecht und auch Gerd musste am Ende dem Gegner gratulieren. Danach galt der Satz aus dem letzten Bericht: Mit dem 2:4 nach den Einzeln konnte auch eine gute Doppelaufstellung nicht die Wende bringen. Es konnte diesmal sogar kein Doppel gewonnen werden. Jetzt hilft nur noch ein Sieg am letzten Spieltag gegen Giengen, um dem Abstieg zu entrinnen.

Es spielten: Rudi Hütter, Harald Maier, Wolfgang Henn, Hartmut Hildner, Joachim Walther, Gerd Köber und Wilhelm Mebus.

 

Herren 40 - TA TSG Giengen (Bezirksklasse 1) – 4 : 5

Knappe Niederlage bedeutet Abstieg

Die Vorzeichen waren klar: der Sieger der Begegnung bleibt in der Bezirksklasse 1, der Verlierer steigt ab. Die Spannung blieb auch nach den Einzeln erhalten. Rudi war wie erwartet chancenlos gegen Giengens Einser, Harald ließ dem Gegner keine Chance, weil er vorher selbst die Fehler machte und Wolfi kämpfte mit sich und dem Gegner. Anders auf Rang vier bis sechs: Hille erspielte einen grandiosen Sieg gegen keinen einfachen Gegner, Waldi zögerte die Entscheidung wieder in den Match-Tiebreak hinaus (was mit 10:3 gelang) und Gerd steuerte mit einem souveränen 6:4 und 6:3 den dritten Punkt bei. Mit 3:3 wurde die Entscheidung also in die Doppel vertagt. Doch schnell war klar, dass wir gegen das Einser- und auch gegen das Zweierdoppel keine Chance hatten. Da half dann auch der Punkt im Dreierdoppel nichts mehr.

Es spielten: Rudi Hütter, Harald Maier, Wolfgang Henn, Hartmut Hildner, Joachim Walther und Gerd Köber.

 

 

Herren 50/ Bezirksstaffel 1

 

Herren 50 – SC Haubersbronn (Bezirksstaffel) – 4 : 2

Zum Auftakt in die Saison 2017 konnten die 50er vergangenen Samstag mit 4 zu 2 gewinnen. Aushilfsspieler Wolfgang Henn zeigte einmal mehr, dass er zu den besten seiner Zunft gehört und behielt in zwei Sätzen gegen einen sehr starken Gegner als Nummer 1 die Oberhand. Auch Fred hat in der langen Winterpause noch nicht alles verlernt und konnte als Nummer 2 ebenfalls in zwei Sätzen gewinnen. Rainer Herrmann hatte einen unangenehmen Gegner und verlor sein Spiel auf Nummer 3 relativ deutlich. Charly Littau siegte souverän auf Nummer 4 und ließ seinem Gegner keine Chance. Nach dem 3:1 Zwischenstand nach den Einzeln wussten wir, dass ein Doppel zum Gesamtsieg reichen würde. Rainer wurde dann kurzfristig zum Grillmeister umfunktioniert und für ihn kam die Kölner Legende „Larry – Werner Lehrach“ zum Einsatz. Wir entschieden uns dafür, Wolfi und Charly im Einserdoppel zu „opfern“. Unerwartet schwierig machten sie es dennoch ihren Gegnern und gaben sich erst im zweiten Satz nach einem Tiebreak geschlagen. Nun mussten im Doppel 2 Fred und Larry zeigen, ob die Aufstellung gerechtfertigt war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzten sich die beiden in starker Manier klar durch und somit wurde im ersten Spiel der Herren 50 gleich auch der erste Sieg eingefahren. Bedanken möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern für die lautstarke Unterstützung, sowie bei unseren Feen, welche uns bei der Bewirtung unterstützt haben. Nochmal ein extra Lob an Rainer (Schubeck) für seine tollen Grillsachen, sowie für die gegrillten „Krabbefliecheli“.

Es spielten: Wolfang Henn, Frieder Hofmann, Rainer Herrmann, Karl-Heinz Littau und Werner Lehrach.

 

TA DJK Wasseralfingen – Herren 50 (Bezirksstaffel) - 3 : 3 (gewonnen nach Sätzen)

Bei gefühlt hochsommerlichen Temperaturen mussten die Herren 50 zum ersten Auswärtsspiel auf Kunstrasen antreten. Zudem haben die Wasseralfinger nur zwei Plätze, so dass immer nur zwei Begegnungen parallel ausgetragen werden konnten. Fred kam als Nummer 2 überhaupt nicht zurecht und spielte wohl sein schlechtestes Tennis seit Jahren und verlor deshalb verdient gegen einen älteren Herrn mit 6:4 und 6:3. Dieter Schmidt hingegen hatte seine Normalform und gewann auf 4 relativ sicher mit 6:3 und 6:1. Wolfgang Henn auf 1 spielte erneut überragend und ließ seinem Gegner keine Chance - er siegte deutlich mit 6:1 und 6:1. Rainer Herrmann verlor zwar den ersten Satz 6:3, konnte aber den zweiten durch großen Kampfgeist - trotz Verletzung - mit 6:7 im Tiebreak gewinnen. Leider musste er im Matchtiebreak seiner Verletzung Tribut zollen und konnte diesen nicht für sich entscheiden. So stand es nach den Einzeln 2:2.

Wolfgang und Dieter spielten das Einser-Doppel und Fred und Larry traten in Doppel 2 an. Das Doppel 1 siegte souverän 6:0 und 6:1 - während das Doppel 2 nicht an seine über Jahren eigentliche Normalform heran kam. Vor allem bei Fred lief es überhaupt nicht – während Larry ganz gut zurechtgekommen ist. Aber einer alleine kann es im Doppel auch nicht richten. Somit ging Doppel 2 nach einem verlorenen Match-Tie-Break an die Gegner.

Durch die zwei Matches, die erst im Match-Tie-Break verloren gingen, konnten wir bei einem Endstand von 3:3 am Ende durch das bessere Satzverhältnis als Sieger nach Hause fahren.

Es spielten: Wolfgang Henn, Frieder Hofmann, Rainer Herrmann, Dieter Schmidt und Werner Lehrach. Das nächste Spiel findet erst wieder am 24. Juni in Blaufelden gegen Neustadt statt.

 

Herren 50 – TA TSV Neustadt 2 (Staffelliga) - 4 : 2

Nach den Einzeln stand es bereits 3:1 für die Heimmannschaft, so dass der Ausgang der Doppel für den Gesamtsieg nicht mehr relevant war. Dennoch wurde es in Doppel 1 mit Martin und Dieter noch einmal richtig spannend. Sie gaben sich erst im Match-Tiebreak bei einem Spielstand von 16:18 geschlagen. Doppel 2 mit Matcho und Larry gewann klar in zwei Sätzen.

Es spielten: Martin Hintz, Karl-Heinz Littau, Dieter Schmidt, Martin Wilske und Werner Lehrach.

 

FC Röhlingen – Herren 50 (Staffelliga) – 2 : 4

Mit einem unerwarteten vierten Sieg in Folge (es mussten gleich drei Stammspieler ersetzt werden) kehrten die 50er aus Röhlingen zurück. Fred an Nummer eins hatte im ersten Satz keine Probleme, im zweiten wurde es holpriger und der Satz ging an seinen Gegenüber. Im Match-Tiebreak hatte er wieder die Nase vorn. Charly an zwei musste einem starken Gegner Sieg und Punkte überlassen. Larry an drei spielte nach jahrelanger Abstinenz mal wieder Einzel, verwies aber seinen Gegner deutlich in die Schranken. An großes Dankeschön gebührt Wilhelm, an vier! Er erklärte sich bereit, die 50er an diesem Spieltag zu unterstützen! Er war auch am schnellsten mit seinem Spiel fertig. So stand es nach den Einzeln 3:1 für Blaufelden und es musste nur noch ein Satz bei den Doppeln gewonnen werden. Dies gelang Charly und Wilhelm. Allerdings verloren sie den anschließenden Match-Tiebreak, aber wurscht. Fred und Larry gingen überheblich in ihr Doppel und im Nu lagen Sie 2:5 und Satzball zurück, besannen sich dann aber ihrer spielerischen Fähigkeiten und gewannen den Tiebreak! Verletzungsbedingt ging der zweite Satz an Blaufelden. Spielstand also 4:2 für Blaufelden. Es spielten: Frieder Hofmann, Karl-Heinz Littau, Werner Lehrach und Wilhelm Mebus.

 

TC Hussenhofen – Herren 50 (Bezirksstaffel 1) – 2 : 4

5 Spiele: 5 Siege - das hört sich super an! Aber es konnte nur durch die Aushilfe der Herren 40 gewonnen werden, die uns bei jedem Spiel unterstützt haben. Diesmal riss es Harald Mayer aus dem Feuer, in dem er auf Nummer eins spielend seinen Gegner mit 6:2 und 6.2 keine Chance im Einzel ließ. Fred konnte verletzungsbedingt sein Spiel auf Nummer zwei nicht gewinnen und verlor 6:1 und 7:5. Ebenso Charly auf Nummer 3 hatte keine Chance gegen einen starken Gegner und verlor leider „mit Brille“. Im Gegenzug dazu verpasste Dieter Schmidt an Nummer 4 seinem Gegner ebenso eine Brille und ließ ihm keine Chance. Somit ging es bei einem spannenden Zwischenstand von 2:2 in die Doppel, die dann beide überraschend gewonnen werden konnten. Fred mit Charly und Harald mit Dieter brachten den Sieg in trockene Tücher. Das letzte Spiel der Herren 50 findet am Samstag, 22. Juli in Blaufelden gegen Adelmannsfelden statt. Hier könnten wir uns eine knappe Niederlage erlauben und wären eventuell trotzdem Meister. Wir hoffen auf zahlreich Fans und Zuschauer.

Es spielten: Harald Maier, Frieder Hofmann, Karl-Heinz Littau und Dieter Schmidt.

 

Herren 50 – TC Adelmannsfelden (Bezirksstaffel) – 6 : 0

Schon vor der Begegnung standen die 50er als uneinholbarer Meister fest, wollten sich aber im letzten Spiel keine Blöße geben, um ungeschlagen die Runde zu beenden. Fred an eins, Dieter an zwei, Larry an drei und Wilhelm an vier siegten souverän in ihren Einzeln und die anschließenden Doppel blieben ebenfalls punktemäßig in Blaufelden. Dementsprechend wurde anschließend noch die Meisterschaft gefeiert!

Es spielten: Frieder Hofmann, Dieter Schmidt, Werner Lehrach und Wilhelm Mebus.

 

 

Gem. Junioren/ Staffelliga

 

Gemischte Junioren – TC Michelbach (Staffelliga) – 1 : 5

Nach packenden Einzelduellen unter der prallen Sonne ging es letztendlich in die Doppelduelle. In den Duellen spielten wir tapfer und auf Augenhöhe mit unseren Gegnern, mussten uns ihnen jedoch denkbar knapp geschlagen geben. Das Essen und die Atmosphäre waren sehr gut.

Es spielten: Aline Hofmann, Chiara Kastler, Noah Kastler und Pascal Boschet.

 

TC Burgstetten 1 – Gemischte Junioren (Staffelliga) - 6 : 0

Die gemischten Junioren in Burgstetten

Trotz spannender Spiele mussten wir die Punkte bei den Gegnern in Burgstetten lassen. Für Tanja war es das erste Rundenspiel, bei dem sie hart gekämpft und sogar einige Punkte gemacht hat. Noah verlor sein Einzel nach spannenden Ballwechseln unglücklich im Match-Tie-Break. Auch die beiden Einzel von Carl und Hannah gingen leider verloren. Im Doppel kämpften Hannah und Tanja erneut, leider ohne einen Sieg zu erringen. Carl und Noah standen kurz vor einem Sieg, mussten den Punkt aber abgeben. Während der spannenden und hart umkämpften Spiele unterstützte uns wie immer Babs. Das nächste Spiel findet am 24.06. in Althütte statt.

Es spielten: Carl Zolk, Noah Kastler, Hannah Dobrautz und Tanja Dederer.

 

TA TSV Althütte - Gem. Junioren (Staffelliga) - 1 : 5

An einem schwülen Samstag machten sich die gemischten Junioren der TA TSV Blaufelden auf nach Althütte- ohne zu wissen, wo das denn liegt. Zuerst war mehr Motivation wünschenswert, diese kam jedoch schlagartig während der Einzel. Leider fehlte bei unseren Gegnern ein Spieler, weshalb ein Einzel sowie ein Doppel automatisch an uns gingen. Die beiden Mädels konnten sich in ihren Einzeln ebenfalls klar durchsetzen. So holten wir die ersten Punkte. Auch das Doppel konnte von Tobias und Hannah gewonnen werden. Der erste Sieg konnte dann mit den Gegnern ausgelassen beim Essen gefeiert werden, da man sich von Anfang an super verstand.

Es spielten und siegten: Carl Zolk, Tobias Rapp, Hannah Dobrautz und Anna Beck.

 

Gemischte Junioren – TA TSV Althütte (Staffelliga) – 6 : 0

Dieses Spiel musste leider von den Gegnern abgesagt werden, da diese verletzungsbedingt nicht genügend Spieler stellen konnten.

 

TC Michelbach – Gemischte Junioren (Staffelliga) – 5 : 1

 

Gemischte Junioren – TC Burgstetten (Staffelliga) – 0 : 6

Besucher

Heute2
Gestern62
Woche329
Monat1081
Insgesamt304278

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Kalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

Keine Termine

Wetter Blaufelden

WetterOnline
Das Wetter für
Blaufelden

Werde Mitglied beim TSV

Werde Mitglied beim TSV!

TSV Blaufelden - Bildergalerie

Mit einem Klick direkt zur TSV-Bildergalerie!

WIR-Heft

WIR-Hefte

150 Jahre TSV

Hauptmenü    
       
  Startseite    
  150 Jahre TSV    
  Vorstand    
  Satzung    
  Sportanlagen    
  Mitglied werden    
Interaktiv     
     
  Bildergalerie    
  Gästebuch    
  WIR-Heft    
  Fanshop    
  Links    
  Login    

TSV 1864 Blaufelden e.V.